Endlich mit dem Rauchen aufhören!

Endlich mit dem Rauchen aufhörenJedes Jahr an Silvester nehmen sich unzählige Menschen aufs Neue vor, dass sie endgültig mit dem Rauchen aufhören werden. Doch leider bleibt es oft bei dieser vollmundigen Ankündigung, Taten folgen meistens keine. Es ist ja auch ausgesprochen schwer, diesen Entschluss in die Tat umzusetzen, denn der Griff zum Glimmstängel ist nichts anderes als eine Sucht. Ein Raucher ist also ein Süchtiger und wie wir alle wissen, ist es nicht ohne Weiteres möglich, sich von einer Sucht zu befreien.

Mit dem Rauchen aufhören - die Vorteile:

Dabei wäre es ungemein wichtig, wenn man mit dem Rauchen aufhören könnte, denn es bringt eigentlich nur positive Dinge mit sich. Mit dem Rauchen aufhören hat Vorteile für die Gesundheit, schont den Mitbürger (Stichwort Passivraucher) und den eigenen Geldbeutel. Ausserdem wird man leistungsfähiger beim Sport, wenn man auf Zigaretten verzichtet.
Gehen wir Punkt für Punkt die Vorteile durch und fangen mit der Gesundheit an. Jedes Jahr sterben deutlich über 100 000 Menschen an den Folgen des Rauchens. Je früher angefangen wird zu rauchen, desto kürzer ist die Lebenserwartung. Raucher sehen älter aus als Nichtraucher, sie haben eine ledrige Haut. Wer viel raucht, hat weniger Spass am Sex, denn die Libido lässt nach. Raucher stinken aus dem Mund, ihr ganzer Körper strahlt einen unangenehmen Geruch aus, ausserdem sieht man es einem Raucher an den gelben Zähnen an, dass er stark raucht, er wirkt ungepflegt. Das Rauchen aufhören bewirkt Folgendes:

- die Durchblutung wird besser, der Puls und Blutdruck sinken.
- der Kohlenmonoxidspiegel fällt, die Produktion von Sauerstoff wird angeregt.
- bereits nach kurzer Zeit wird das Risiko deutlich kleiner, einen Herzinfarkt zu bekommen.
- der Körpergeruch wird besser, die Haut sieht schöner aus.
- der Raucherhusten sagt endlich tschüss.
- die Chancen steigen, nicht an einer Herz-Kreislauf-Störung zu erkranken.
- die Gefahr, Lungenkrebs zu bekommen, sinkt ebenfalls.

Ein Raucher schädigt ja nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitbürger, welche den Rauch einatmen müssen. Gerade Eltern wissen oft gar nicht, was sie ihren Kindern antun, wenn sie in der eigenen Wohnung zur Zigarette greifen. Kinder werden dadurch bereits früh dem giftigen Nikotin ausgesetzt und fangen oft nur deshalb mit dem Rauchen an, weil die Eltern ein schlechtes Vorbild sind.

Rauchen ist sehr teuer. Wenn man bedenkt, dass ein durchschnittlicher Raucher an einem Tag eine Schachtel Zigaretten verbraucht, dann sind das in einem Jahr Kosten von ca. 2000 Euro. Das ist locker ein Luxusurlaub, der da verraucht wird. Was man mit dem Geld nicht alles machen könnte!

Wer Sport treibt, merkt den Konsum von Zigaretten deutlich. Ein rauchender Sportler hat weniger Power, ist schneller ermüdet und bringt weniger Leistung. Schafft es ein Sportler von diesem Laster zu lassen, dann merkt er es relativ schnell, denn er wird schon nach kurzer Zeit bessere Leistungen erzielen.

Rauchen aufhören - die Risiken:

Wer ernsthaft mit dem Rauchen aufhören will, der muss sich darauf einstellen, dass der Körper sich dagegen auflehnt, denn es kommt zum Nikotinentzug. Langjährige Raucher können anfangs leicht reizbar sein, sie verspüren eine starke innere Unruhe, weil ihr Körper nach dem gewohnten Gift schreit. Unkonzentriertheit ist ebenfalls eine typische Erscheinung. Wer es aber schafft, durchzuhalten und einen starken Willen hat, der kriegt diese Nebenerscheinungen in den Griff. Oftmals ist eine Gewichtszunahme zu beobachten, wenn das Rauchen abgesetzt wird. Wer Sport treibt, kann dem allerdings entgegenwirken. Sport ist auch eine gute Lösung, um das gesteigerte Aggressionspotential zu bekämpfen.

Rauchen aufhören - das Fazit:

Man kann jedem Raucher aber mit gutem Gewissen sagen, dass es sich lohnt, wenn er es schafft, von den Zigaretten zu lassen. Er beschenkt sich selbst mit einer guten Gesundheit.
Viel Erfolg!